Grund- und Gemeinschaftsschule Sandesneben
online-learning


Liebe 7c,
 
bisher habe ich leider nur vereinzelt die bearbeiteten Aufgaben bekommen. Bei denjenigen, die mir ihre Inhaltsangaben bereits geschickt haben, möchte ich mich dafür entschuldigen, dass ich euch noch keine Rückmeldung gegeben habe. Tatsächlich war ich bis gerade eben noch mit den 58 Aufsätzen anderer Klassen, beschäftigt und mit der Kommunikation per E-Mail, welche halt doch wesentlich zeitaufwendiger ist, als ein mündliches Gespräch. Ich habe euch aber nicht vergessen, eure Aufgaben stehen für morgen auf meinem Plan!
 
Im Deutsch - Curriculum ist vorgeschrieben, dass wir in Klasse 7 kreative Schreibformen einüben bzw. festigen.
Zu diesen Schreibformen zählt unter anderem auch der Tagebucheintrag, welcher euch noch bekannt sein dürfte.
 
1) Schaut euch hierzu das folgende youTube-Video an:
 
https://www.youtube.com/watch?v=fuBq-JaCYZg
 
Wichtig sind für euch ersteinmal die ersten  2:20 Minuten.
 
2) Übertragt die Mermale mit der entsprechenden Überschrift (und dem Datum) in euer Deutschheft.
 
3) Schreibt für heute, Samstag und Sonntag einen Tagebucheintrag! Beachtet dabei die Merkmale des Tagebucheintrags. Seid persönlich beim Schreiben! Schreibt wirklich von eurem Tag: was ihr gemacht habt, wie es euch dabei gegangen ist, eure Gedanken, Gefühle, Hoffnungen, Ängste ... Keine Angst: Ich fordere diese Einträge nicht von euch ein! Wer mag, darf mir seinen Eintrag gerne schicken, aber niemand muss!!! Es bekommt niemand eine bessere Note, wenn er/sie mir den Eintrag schickt, sowie niemand eine schlechtere Note in Deutsch erhält, wenn er mir seinen persönlichen Tagebucheintrag nicht schickt!!!
Diese Einträge sind lediglich eine Übung, um die formalen Dinge zu üben. Vielleicht entdeckt auch der ein oder andere, dass es ihm gut tut, sich einfach mal alles von der Seele zu schreiben - genug Zeit dazu haben jetzt ja sicherlich die meisten von euch. Und, wer weiß? Vielleicht ist das Tagebuch von einem von euch irgendwann ja einmal interessant für jemanden: für eure Kinder, Enkelkinder, vielleicht sogar für die ganze Gesellschaft? Vielleicht auch einfach für euch selbst in einigen Jahren. Denkt beim Schreiben also daran, dass der Eintrag zwar persönlich, die Situationen, Gedanken etc. von denen ihr berichtet, inhaltlich trotzdem nachvollziehbar sein sollen. Es reicht nicht, Jahre später nur wüste Flüche zu lesen und nicht zu wissen, wieso, weshalb, warum ihr geflucht habt ;)
 
Am Montag oder Freitag sollt ihr einen Tagebucheintrag aus der Perspektive einer Figur in einer Geschichte schreiben. Dafür ist es gut, wenn man quasi "an sich selbst geübt" hat, wie so ein Tagebucheintrag überhaupt geschrieben wird.
 
Viel Spaß beim Schreiben! (Das meine ich ernst!)
Schöne Grüße
N. Isaak